Sie befinden sich hier: Beratung > Infos zum P-Konto

Informationen zum "P-Konto"

Informationen zum "P-Konto"

Schutz vor Kontopfändung seit 01.01.2012 neu geregelt

Seit dem 01.01.2012 sind Geldeingänge aller Art auf dem Girokonto nur noch dann vor Pfändung geschützt, wenn der Kontoinhaber über ein Pfändungsschutzkonto verfügt (sogenanntes „P-Konto“). Banken und Sparkassen sind verpflichtet, bestehende „normale“ Konten auf Antrag in ein P-Konto umzuwandeln.

Betroffenen sollten möglichst frühzeitig die Umwandlung ihres Girokontos in ein P-Konto beantragen. Auf dem P-Konto ist jegliches Einkommen bis zu einem Sockelfreibetrag in Höhe von 1028,89 € automatisch vor dem Zugriff des pfändenden Gläubigers geschützt. Wer unterhaltsverpflichtet ist, kann einen „erweiterten Freibetrag“ beantragen. Die hierfür erforderliche Bescheinigung können Essener Bürgerinnen und Bürger beim Verein Schuldnerhilfe erhalten. 

| Informationen zum P-Konto |

Downloadanleitung:

Um die Acrobat Reader Version des Beratungsbogens nutzen zu können, benötigen Sie die Software Acrobat Reader. Sollte diese auf Ihrem Rechner nicht installiert sein, können Sie sie hier kostenlos downloaden.